Ein FSJ an unserer Schule – Interesse?

Wir bieten jungen Leuten ab 18 Jahren die Möglichkeit, ein Freiwilliges Soziales Jahr an unserer Schule zu absolvieren. Zu den vielfältigen Aufgaben gehören die Unterstützung der Ganztag-schülerinnen und -schüler in der Lernzeit, die Betreuung während des Mittagessens und der Pausenzeit, die Übernahme von Pausenaufsichten, die Unterstützung der Schülerinnen und Schüler im Vormittagsunterricht, die Mitarbeit in der Verwaltung sowie die Teilnahme an der Organisation und Durchführung von Schulveranstaltungen. Außerdem kann ggf. eine eigene Arbeitsgemeinschaft für die Ganztagsschüler angeboten werden.

Wer also Spaß an der Begleitung und Förderung von Kindern hat, eine positive Einstellung zur Schule mitbringt und gerne im Team arbeitet, findet hier zum neuen Schuljahr 2016/17 ein breitgefächertes Einsatzfeld.

Interesse? Das FSJ bietet angehenden Lehramtsstudenten eine gute Möglichkeit, pädagogische Erfahrungen zu sammeln. Die Schülerinnen und Schüler sowie das Kollegium freuen sich über Bewerbungen direkt an die Esterauschule, Tel. 06439/271, Mail oder an das Kulturbüro Rheinland-Pfalz, www.fsj-ganztagsschule.de oder www.kulturbuero-rlp.de.


  • Lehrerfortbildung Leichtathletik
  • Lehrerfortbildung Leichtathletik

Lehrerfortbildung des LV Rheinland in Holzappel

Ein großes Teilnehmerfeld von 35 Kolleginnen und Kollegen aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz traf sich am Dienstag ganztägig in der Esterauschule in Holzappel zu einer Sportfortbildung.

Klemens Neuhaus, der Schulsportbeauftragte des Leichtathletikverbandes Rheinlandes, präsentierte Inhalte des Bundesjugendspiel-Wettbewerbs und der Kinderleichtathletik und zeigte auf, wie diese in den Schulen in den Sportunterricht integriert und auch in einem Sportfest umgesetzt werden können.

Zunächst erklärte der Referent in einer knapp einstündigen theoretischen Einführung die Gründe für die Einführung des Wettbewerbs und der Kinderleichtathletik.

Anschließend erprobten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen unter seiner Anleitung drei Stunden lang in der Halle ganz praktisch eine Vielzahl von Übungen aus den Bereichen Sprint, Sprung, Wurf und Ausdauer. Die für die Kinder dringend notwendige Verbesserung der motorischen Fähigkeiten soll durch die Disziplinvielfalt der kindgemäß dargebotenen Wettbewerbsform unterstützt werden.

Nach dem Mittagessen, für das die Ortsgemeinde Holzappel dankenswerterweise das Foyer der Esterauhalle zur Verfügung stellte, rauchten nochmals gut zwei Stunden die Köpfe, denn nun sollten die zuvor gezeigten Übungen altersgemäß für die Planung eines Grundschulsportfestes ausgewählt werden. Als Unterstützung dienten auch Hinweise zur Riegeneinteilung und zur Erstellung eines Zeitplans.

Insgesamt erhielten die Kolleginnen und Kollegen nach einer äußerst informativen Fortbildung viele neue Ideen. Dank des Engagements und der hervorragenden Vorbereitung des Referenten Klemens Neuhaus verging die Zeit wie im Flug.